Wie lange bleibt ein Friedensbefehl in Maryland in Ihren Aufzeichnungen?

Ihr Vorstrafenregister hat ein enormes Gewicht in dieser Welt. Es enthält eine Liste aller strafrechtlichen Anklagen oder Verurteilungen sowie anderer Gerichtsverfahren und kann Ihre Fähigkeit, einen Arbeitsplatz zu finden, beeinträchtigen sowie die Folgen zukünftiger Verstöße ändern.

Daher sollten Sie versuchen, Ihre Aufzeichnungen zu löschen, wann immer Sie können.

Friedensbefehle sind schwerwiegende zivilrechtliche Anordnungen und können für immer in Ihrer Akte in Maryland verbleiben, wenn Sie nichts unternehmen.

Hier finden Sie alles, was Sie darüber wissen müssen, was es bedeutet, einen Friedensbefehl gegen Sie einzureichen, und was Sie tun können, um ihn aus Ihrer Akte zu löschen.

Was ist eine Friedensordnung?

In Maryland ist ein Friedensbefehl ein Gerichtsbeschluss, der eine Person daran hindert, aus irgendeinem Grund eine andere Person zu kontaktieren oder mit ihr in Kontakt zu treten.

Um erfolgreich eine Friedensanordnung gegen Sie zu erwirken, muss die Person, die sie beantragt, nachweisen, dass Sie eine Missbrauchshandlung begangen haben, die Körperverletzung, Drohungen, die die Person in unmittelbare Gefahr bringen, Vergewaltigung oder sexuellen Missbrauch, Stalking und mehr umfassen.

Eine Friedensordnung ist einer Schutzordnung sehr ähnlich, außer dass eine Schutzordnung speziell für Familien und Beziehungen sexueller Natur gilt. Friedensordnungen gelten für alle anderen Arten von Beziehungen. Ein Freund, Nachbar oder Kollege könnte einen Friedensbefehl gegen Sie beantragen.

Was passiert, wenn jemand einen Friedensbefehl gegen Sie beantragt?

Von dem Moment an, in dem jemand eine Friedensordnung gegen Sie beantragt, ordnet das Gericht an, dass Sie jeden Kontakt mit dieser Person einstellen, bis der Fall gelöst ist.

Wenn der Richter nach Ihrer Anhörung vor Gericht beschließt, die Friedensordnung abzuschließen, bleibt dieselbe Kontaktbeschränkung bestehen, es können jedoch zusätzliche Bestimmungen gelten. Beispielsweise können Sie verpflichtet sein, an einer Beratung oder Mediation teilzunehmen, und Sie werden möglicherweise aufgefordert, die Gerichtskosten zu übernehmen, die der Person, die den Friedensbefehl einreicht, entstehen.

Wie lange dauern Friedensbefehle in Maryland?

Friedensordnungen dauern zunächst sechs Monate. Danach prüft das Gericht den Fall und kann die Friedensordnung um weitere sechs Monate verlängern, wenn es dies für erforderlich hält.

Was passiert, wenn Sie gegen eine Friedensordnung verstoßen?

Sobald die Friedensordnung beauftragt ist, sind Sie gesetzlich verpflichtet, ihre Bestimmungen zu befolgen. Wenn Sie die Person nicht kontaktieren und weiterhin kontaktieren oder wenn Sie gegen einen anderen Aspekt der Anordnung verstoßen, können Sie strafrechtlich verfolgt werden.

Zum Beispiel, Sie könnten mit einer Geldstrafe von bis zu 1,000 US-Dollar und/oder zu einer Gefängnisstrafe von bis zu 90 Tagen belegt werden.

Wie lange bleibt ein Friedensbefehl in Maryland in Ihrer Akte?

Obwohl Friedensbefehle zivilrechtliche Anklagen darstellen und Ihnen daher kein Vorstrafenregister zuerkannt wird, bleiben sie in öffentlichen Gerichtsakten für immer durchsuchbar.

Dies ist jedoch nur der Fall, wenn Sie die Friedensordnung anfechten und keinen Erfolg haben. Wenn jemand gegen Sie eine Friedensordnung beantragt und Sie diese vor Gericht ablehnen, wird dies nicht in öffentlichen Aufzeichnungen erscheinen.

Kann ein Friedensbefehl aus Ihrer Akte gestrichen werden?

Die Löschung ist der Vorgang des Entfernens bestimmter Dateien aus den Akten verschiedener Strafverfolgungsbehörden. Es hebt das Urteil des Falls nicht auf; es entfernt nur die meisten Aufzeichnungen davon, sodass es so aussieht, als ob es nie passiert wäre.

It is Es ist möglich, dass ein Friedensbefehl aus Ihrer Akte in Maryland gelöscht wird, obwohl die Bedingungen dafür von Fall zu Fall erheblich variieren. Es ist wichtig, mit einem im Bereich der Löschung versierten Anwalt zusammenzuarbeiten, damit er alle Möglichkeiten ausschöpfen kann, die Friedensordnung aus Ihren Akten zu entfernen.

Abschirmung

Es ist zwar möglich, Ihren Friedensbefehl aus Ihrer Akte zu streichen, aber es ist alles andere als eine Garantie und erfordert einen langwierigen Rechtsweg. Ein alternativer Weg besteht darin, Ihre Akte vor der Öffentlichkeit „abschirmen“ zu lassen.

Genau so klingt es: Die Anordnung wird nicht aus den Gerichtsakten entfernt, sondern versteckt, wo die meisten Menschen nicht darauf zugreifen können. Tatsächlich wird es nur für Strafverfolgungsbehörden sichtbar bleiben.

Wenn Sie den Fall anfechten und verlieren, haben Sie normalerweise keinen Anspruch darauf, dass die Bestellung aus Ihrer Akte abgeschirmt wird. Aber das ist nicht immer der Fall. Sprechen Sie mit einem Anwalt, ob Ihnen diese Möglichkeit zur Verfügung steht.

Was passiert, wenn jemand einen Friedensbefehl gegen Sie beantragt?

Wenn jemand gegen Sie einen Friedensbefehl beantragt, werden Sie von den Gerichten benachrichtigt. In dieser Benachrichtigung erhalten Sie einen Anhörungstermin.

An dieser Stelle sollten Sie sich an einen Anwalt wenden. Ein Friedensbefehl ist keine strafrechtliche Anklage, Sie haben also keinen Anspruch auf einen Pflichtverteidiger. Sie sollten jedoch einen Fachmann beauftragen, der Ihnen bei der Navigation aus diesem Fall hilft.

Sie werden nicht nur benachrichtigt, sondern bedient

Die erste Entscheidung ist, ob Sie der Bestellung „zustimmen“ oder „anfechten“. Wenn Sie zustimmen, tritt es sofort in Kraft und wird für immer in Ihrem Maryland-Datensatz gespeichert.

Wenn Sie „einwilligen“, stellt der Richter keinen Missbrauch fest. Es ist ein Kompromiss. Es bleibt in der Fallsuche, bis es nach der Dauer der Schutzanordnungen abgeschirmt wird. Aber Sie müssen immer noch eine Petition an den Schild einreichen, nachdem eine Zustimmungsanordnung ihren Lauf genommen hat.

Wenn Sie es „anfechten“, müssen Sie dennoch jeden Kontakt mit der anmeldenden Partei vermeiden und dann an Ihrer Anhörung teilnehmen. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werden Sie wahrscheinlich vom Richter zusätzliche Anweisungen erhalten.

Nach der Entscheidung haben Sie 30 Tage Zeit, dagegen Einspruch einzulegen. Arbeiten Sie auch hier mit Ihrem Anwalt zusammen, um die beste Vorgehensweise zu bestimmen.

Holen Sie sich jetzt einen Friedensbefehl von Ihrer Akte

Wenn jemand einen Friedensbefehl gegen Sie eingereicht hat und Sie dabei sind, ihn anzufechten, oder wenn Sie bereits einen hatten, Kontakt aufnehmen heute mit unserem Büro. Unser erfahrenes Team von Anwälten wird sich Ihren Fall ansehen und Sie beraten, um Ihnen zu helfen, das Beste aus dieser Situation zu machen.

Nach oben scrollen