Wie gehe ich mit einer DUI-Festnahme um?

Eine DUI-Verhaftung wird fast nie erwartet, weshalb es normal ist, verwirrt und ängstlich zu sein. Eine Verhaftung für jede Art von Verbrechen kann immer überwältigender sein, wenn Sie es geschafft haben, Ihr Vorstrafenregister bis zu diesem Zeitpunkt sauber zu halten. Denken Sie daran, ruhig zu bleiben und unter allen Umständen mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Vergeltung und Widerstand werden die Dinge wahrscheinlich noch schlimmer für Sie machen. Die beste Strategie ist, zu schweigen, denn alles, was Sie sagen, könnte gegen Sie verwendet werden. Bekennen Sie sich nicht schuldig und übernehmen Sie keine Verantwortung für irgendetwas, sondern verlangen Sie einen Anwalt, wenn jemand versucht, ein Kreuzverhör zu machen.

Die Gesetze für DUI-Vergehen variieren von Staat zu Staat, aber erstmalige Straftäter werden in der Regel etwas Nachsicht gewährt. Typischerweise führen Standard-DUI-Gebühren zur Beschlagnahme des Führerscheins einer Person, zu einer gewissen Gefängnisstrafe und einer kleinen Geldstrafe. Möglicherweise haben Sie nach einer Festnahme mehrere Fragen im Kopf, daher sollten Sie Folgendes tun, um mit der Situation umzugehen:

Fordern Sie einen chemischen Test an

Eine DUI-Festnahme erfolgt, nachdem ein Beamter Sie am Straßenrand angehalten hat, weil Sie sich verdächtig verhalten oder die Verkehrsgesetze missachtet haben. Ihre Untersuchung beginnt mit der Beobachtung körperlicher Symptome, die darauf hindeuten könnten, dass Sie betrunken sind. Wenn Sie darauf bestehen, nüchtern zu sein, werden sie Sie bitten, eine Reihe von Nüchternheitstests durchzuführen. Die Ergebnisse von Nüchternheitstests sind jedoch nicht immer genau, daher müssen Sie bei einer Festnahme einen chemischen Test verlangen. Bei chemischen Tests wird eine Blutprobe entnommen, um den BAC-Wert (Blutalkoholkonzentration) in Ihrem Körper zu bestimmen. Einige Polizisten verwenden einen Alkoholtester, der auch nicht ganz zuverlässig ist, um den Alkoholgehalt im Blut zu bestimmen.

Holen Sie sich Ihre Geschichte klar

Merken oder notieren Sie alle Details der DUI-Verhaftung, beginnend mit dem Zeitpunkt, an dem Sie angehalten wurden, bis Sie die Polizeistation erreicht haben. Ihre Antworten sollten jedes Mal konsistent sein, wenn Sie jemand fragt, warum Sie angehalten wurden, was der Beamte gefragt hat, wie Sie auf die Fragen geantwortet haben, Einzelheiten zu den durchgeführten DUI-Tests und wer das Protokoll sonst noch beobachtet hat. Denken Sie daran, wenn die Polizei Sie über Ihre Miranda-Rechte informiert oder versucht hat, Sie zu einem Geständnis zu zwingen. Alle diese Angaben sind für Ihren Fall während der Anklage und des Gerichtsverfahrens äußerst nützlich.

Stellen Sie einen Anwalt ein

DUI-Fälle können kompliziert und knifflig sein, denken Sie also nicht daran, sich vor einem Richter oder Anklagebeamten zu vertreten. Wählen Sie einen Anwalt mit langjähriger Erfahrung in der Bearbeitung von DUI/DWI-Fällen, damit ein positiver Ausgang garantiert ist. Ein Strafverteidiger kann helfen, die Anklage fallen zu lassen oder auf eine geringere Straftat zu reduzieren.

Kaution arrangieren

Die Hinterlegung einer Kaution ist in der Regel eine zwingende Voraussetzung, um vor einer Verurteilung aus dem Gefängnis herauszukommen. Sie können die Hilfe eines Kautionssachbearbeiters benötigen, wenn Sie den Pauschalbetrag nicht besorgen können. Der Bondsman wird Ihre Kaution bezahlen und eine Gebühr für seine Dienste erheben. Mit der Hinterlegung der Kaution tritt der Bondsman als Ihr Bürge auf; er/sie ist dann verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Sie zu allen Gerichtsterminen erscheinen.

Zeugen erziehen

Rufen Sie Freunde, Familie oder Zeugen von Dritten auf, die während des Prozesses zu Ihren Gunsten aussagen können. Jeder, der für Ihren gesunden Charakter bürgen kann oder versichert, dass Sie zum Zeitpunkt des Unfalls nicht betrunken waren, wird Ihrem Fall zu Gute kommen.

Fordern Sie eine DMV-Anhörung an

Nach Ihrer Festnahme haben Sie etwa zehn Tage Zeit, um eine DMV-Anhörung zu beantragen. Die DMV-Anhörung entscheidet, ob Sie nach der Festnahme Ihre Fahrerlaubnis behalten oder nicht. Wenn Sie innerhalb der angegebenen Frist keine offizielle DMV-Anhörung beantragen, kann Ihr Führerschein automatisch entzogen werden.

Nach oben scrollen